Das Buchregister

Das Register ist ein unverzichtbarer Bestandteil vieler Bücher.

Hier werden Namen oder Begriffe alphabetisch geordnet und es wird auf deren Vorkommen an entsprechenden Stellen im Text verwiesen.

Dabei wird auf die Seite selbst verwiesen, auf die Spalte oder die Zeile im Text, auch ein Verweis auf das Kapitel ist möglich.

Buchregister

Das Register bildet damit eine wichtige Hilfe für den Leser, sich im Buch zu orientieren.

Register können sowohl Stich- als auch Schlagworte enthalten.

Stichworte werden direkt im Text genannt, Schlagworte umschreiben einen Sachverhalt lediglich.

Wird ein Gesamtregister angelegt, so sind beide Suchmöglichkeiten vorhanden.

Es kann aber auch sinnvoll sein, verschiedene Register anzulegen, wenn eines allein zu umfangreich werden würde.

So gibt es in manchem Büchern Sach-, Namens-, Werk- und Ortsregister.




Unterschieden wird zwischen ein- und mehrstufigen Register

Während das einstufige Register alle Begriffe in alphabetischer Reihenfolge nacheinander auflistet, werden in einem mehrstufigen Register die Begriffe unter bestimmten Oberbegriffen zusammengefasst.

Mehr als zwei Ebenen sollten aber nicht vorhanden sein, ansonsten ist die Übersichtlichkeit nicht mehr gegeben.

Ein Register anzulegen ist vor allem eine Arbeit mit dem Inhalt des Textes und kann daher kaum automatisch ablaufen.

Wichtiger als die Genauigkeit der Seitenverweise ist die Auswahl der Begriffe, die aufgenommen werden sollen.



Es ist durchaus hilfreich, wenn Sie sich als Autor in Ihre Leser hineinversetzen.

Wonach könnten sie suchen und welche Begriffe würden sie suchen?

Soll eine Stelle inhaltlich erschlossen werden, helfen die folgenden Fragen:

- Um welches Thema oder besonderes Fachgebiet geht es?
- Welche Sachverhalte werden dargestellt?
- Sind Aussagen über bestimmte Personen vorhanden?
- Kann ein Zusammenhang mit einem Ort hergestellt werden?
- Kann ein Zusammenhang mit einer bestimmten Zeit oder Zeitspanne hergestellt werden?


Das Register kann auch Inhalte von Bild- und Tabellenunterschriften beinhalten, nicht aber Inhalte der Bilder und Tabellen selbst.

Überschriften von Kapiteln werden ebenfalls nicht in das Register aufgenommen, sie können über das Inhaltsverzeichnis erschlossen werden.

Als Faustregel gilt, dass drei bis vier Begriffe pro gedruckter Seite für das Register völlig ausreichend sind, ansonsten würde es zu umfangreich werden.

Außerdem sollten möglichst wenige Wiederholungen vorkommen, auch Überschneidungen sind zu vermeiden.

Querverweise innerhalb des Registers können vorgenommen werden.

Autor:


Fatal error: Call to undefined function plista() in /homepages/9/d236639792/htdocs/Literatur/Buchregister.php on line 95